Auerbach Stadt-Anzeiger - November 2023

Stadt-Anzeiger Auerbach - November 2023 - 6 Rund zwei Jahre Planung sind vorausgegangen, im Januar 2024 ist es soweit: Auerbach bekommt einen eigenen Stadtbus! Damit werden die bestehenden Linien des öffentlichen Nahverkehrs ideal ergänzt und weitere Haltestellen im Stadtgebiet geschaffen. Nach vielen Vorgesprächen und Abs�mmungen mit dem Verkehrsverbund Großraum Nürnberg (VGN) und dem Zweckverband Nahverkehr Amberg-Sulzbach (ZNAS) wurden zunächst verschiedene Fahrpläne erstellt und geprü�. Dann wurde die neue Linie öffentlich ausgeschrieben und mit der Fa. Cermak aus Nitzlbuch hat ein versierter und noch dazu örtlicher Fachbetrieb den Zuschlag erhalten. In Abs�mmung mit der Stadt Auerbach konnte so durch die Linie 431 eine ganz neue Verbindung innerhalb des Stadtgebietes aufgelegt und ein ganz neuer, innerstäd�scher Busservice geschaffen werden. Viermal täglich fährt ab 2. Januar 2024 der Bus zwischen der Haltestelle Isenloh am Rosenhof und dem Ortsteil Sand hin und her. Dabei werden unter anderem die St.-Johannes Klinik direkt angefahren und auch beim Hausarztzentrum am Grünhof ist eine eigene Haltestelle. Der Untere Markt, der Friedhof, der Fa�ma-Kindergarten und der Ortsteil Welluck sind weitere Haltepunkte. Neu ist die Endsta�on im Ortsteil Sand, die bislang durch den ÖPNV nicht angefahren wurde. Diese neue Haltestelle war aber Voraussetzung für die Einrichtung einer eigenen Stadtbuslinie, da bei neuen Linien nämlich vor allem auch Orte angefahren werden müssen, zu denen bislang keine Busverbindung bestand. In umgekehrter Fahrtrichtung geht es vom Sand zurück über die genannten Haltepunkte bis nach Isenloh. Gefahren wird die Linie mit einem 16-Sitzer-Bus, der zudem barrierefrei zugänglich ist. Somit ist dieses innerstäd�sche Busangebot insbesondere auch für ältere und in ihrer Mobilität eingeschränkte Personen sehr gut nutzbar. Der Bus fährt Montag bis Freitag jeweils um 8:30 Uhr, um 10:30 Uhr, sowie um 16 und 18 Uhr an der Haltestelle Isenloh ab, samstags um 8:30 Uhr und um 11 Uhr. Von der Haltestelle Sand geht es umgekehrt um 9 Uhr, 11 Uhr, 16:30 Uhr und 18:30 Uhr wieder zurück. Samstags dann entsprechend um 9 Uhr und um 11:30 Uhr. Der neue Stadtbus ergänzt bereits vorhandene Linien des VGN und des RBO (Regionalbus Ostbayern). Die Linie 442 des VGN fährt Welluck und Nitzlbuch an. Hagenohe wird durch die VGN Linie 441 bedient. Michelfeld wird über die Linie 450 versorgt, die bis nach Pegnitz anAuerbach - Linie 431 11.2023 Die Seite der Stadt - mit Daten, Fakten und Projekten! schließt. Eine RBO-Linie versorgt die Ortsteile Degelsdorf und Zogenreuth und fährt weiter nach Eschenbach. Auch Ranna wird von einem RBO Bus, der Linie 452, angefahren. Mit Ergänzung durch den Stadtbus ist Auerbach nun wieder besser im öffentlichen Nahverkehr aufgestellt. Mit 1,40 Euro Fahrpreis pro Fahrt ist außerdem der Tarif äußerst güns�g. Wer ein 49-Euro-Ticket besitzt, kann mit diesem ebenfalls die neue Stadtlinie nutzen. Zudem gilt auch das 365-Euro-Schüler- �cket für die neue Linie 431. Zunächst wird die Linie für 2 Jahre im Probebetrieb laufen um die Akzeptanz zu testen. Nur wenn diese entsprechend gut ausfällt, kann dieses Angebot dauerha� geboten werden. Alle Informa�onen zur neuen Stadtbuslinie, inklusive exaktem Fahrplan, sowie zu allen bestehenden Linienverbindungen von und nach Auerbach finden Sie auch unter www.auerbach.de. ? Wussten Sie ... ... dass ab Januar 2024 eine eigene Stadtbus-Linie fährt?

RkJQdWJsaXNoZXIy MjYwMDQ=