Auerbach Stadt-Anzeiger - Oktober 2023

Stadt-Anzeiger Auerbach - Oktober 2023 - 6 Wie fast überall, stellt auch bei uns in Auerbach das Kanalsystem das größte Anlagevermögen der Stadt dar. Dieses muss nicht nur ständig instand gehalten, sondern immer wieder auch dem neuesten Stand der Technik angepasst werden. Aus diesem Grund werden derzeit die Kanäle in Nasnitz saniert. In diesem Ortsteil werden die Abwässer im Trennsystem entsorgt: Das Regenwasser wird über zwei Reten�onsteiche der Pegnitz zugeführt, das Schmutzwasser wird zur Kläranlage geleitet. Der Sanierung voraus gingen umfangreiche Untersuchungen zum Zustand der Kanäle mi�els TVInspek�on nach vorheriger Hochdruckreinigung. Aufgrund dieser Analyse wurden detaillierte Planungen erarbeitet, in denen die konkreten Maßnahmen auf jeden einzelnen Meter genau festgelegt wurden. Demnach erfolgt die Sanierung nun nach spezifischem Bedarf in geschlossener oder offener Bauweise. Eine geschlossene Sanierung ist dann möglich, wenn die Substanz der Kanäle nicht beschädigt ist. Damit werden Aufgrabungen der Straße vermieden, wodurch es zu weniger Einschränkungen, z. B. im Straßenverkehr kommt. In dieser Bauweise wurde bereits 2021 der Schmutzwasserkanal saniert. Derzeit finden Arbeiten zur Reparatur und Instandsetzung des Regenwasserkanalnetzes in Nasnitz sta�. Die Gesamtlänge des zu sanierenden Netzes im Ortsteil Nasnitz beläu� sich auf ca. 1.500 m in denen verschiedenste Rohrmaterialien in unterschiedlichen Durchmessern verbaut sind. Zugleich sind in Nasnitz ca. 40 Schächte und Schachtbauwerke zu sanieren. Die Untersuchung zeigte, das im Kanalsystem eine Vielzahl von teilweise massiven Mängeln vorliegen. Die häufigste Schadensart bilden nicht fachgerecht angeschlossene Stutzen, sowie Risse und Scherbenbildung. Anschlussstellen der Hauskanalisa�on an das öffentliche Netz sind ebenso häufig Schwachstellen. Auch diese wurden bis an jedes einzelne Anwesen untersucht. Im Vordergrund steht jetzt die Abdichtung des Kanalnetzes zur Vermeidung von Abwasserexfiltra�on und Grundwasserinfiltra- �on. Beim grabenlosen Sanierungsverfahren wird zunächst der Kanal mit Rota�onsdüsen gereinigt und Kanalsanierung 10.2023 Die Seite der Stadt - mit Daten, Fakten und Projekten! danach mit einem Roboterverfahren gefräst und verspachtelt. Auch das „Kurzlinerverfahren“ kommt zum Einsatz: hier werden kurze Stücke von Glasfasergewebe par�ell an defekte Stellen im Rohr verbracht, die dort dann aushärten. Die gesamten Schachtanlagen werden per Hand saniert. Da in Nasnitz auch Kanäle vorhanden sind, die sehr stark geschädigt sind, muss in Teilabschni�en auch eine offene Sanierung sta�inden. Diese wird im Jahr 2024 erfolgen, was Rohrgrabenaushub und Neuverlegung zur Folge hat. Dabei muss dann leider auch mit Verkehrsbeschränkungen gerechnet werden. Die Bauzeit hierfür ist von März 2024 bis November 2024 geplant. Danach entspricht der Kanal der Ortscha� Nasnitz wieder dem Stand der Technik. Die Gesamtkosten der Maßnahme wurden auf 906.000 € kalkuliert. Die städ�schen Sanierungsmaßnahmen beschränken sich naturgemäß auf den öffentlichen Teil des Hausanschlusses, der bis zur jeweiligen Grundstücksgrenze reicht. Nach der Grundstückgrenze sind die Eigentümer selbst für die Herstellung und Unterhaltung der Leitungen zuständig. Die Ergebnisse der Untersuchungen werden den Hausbesitzern selbstverständlich zur Verfügung gestellt, wie dies bei der Sanierung der Schmutzwasserkanäle bereits prak�ziert wurde. Die Entscheidung mit welchem Unternehmen die Sanierung im Privatbereich durchgeführt wird, liegt selbstverständlich immer in der Hand der Eigentümer. ? Wussten Sie ... ... dass im Ortsteil Nasnitz fast 1 Mio. Euro inves�ert �ird?

RkJQdWJsaXNoZXIy MjYwMDQ=