Auerbach Stadt-Anzeiger - Oktober 2023

Stadt-Anzeiger Auerbach - Oktober 2023 - 16 (Fortsetzung Seite 22) Die Polizei in Auerbach (Fortsetzung von Seite 14) Um die angesprochene mittelalterliche Ordnungsstruktur Policzey aufrecht zu erhalten, wurden von den Städten Mitarbeiter aufgestellt, die Kontroll- und im Falle von Gesetzesübertretungen auch Strafgewalt hatten. Aufgabenbereiche dieser polizeiliche Ordnungsgewalt waren Gegenstände des Wirtschaftslebens wie Marktordnung, angemessene Preise und Löhne, korrekte Maße und Gewichte usw., ferner das Bau- und Straßenwesen, die Feuerordnung und der Brandschutz, die Luxus- und Sittenreglementierungen, die Gesundheitsfürsorge, das Eintreiben von Bußgeldern usw. Diese Beamten waren eine mehr oder weniger bunte Schar verschiedener, meist auch zeit- und ausgabengemäß gekleideter und oft auch bewaffneter Männer, wie Gerichtsdiener, Stadtknecht, Büttel, Schergen und Henker, Häscher, Marktkontrolleure, Türmer oder die Nachtwächter. So war es auch in unserer Stadt Auerbach. Die Polizei, etwa so wie wir sie heute kennen, entstand erst an der Wende des 18. zum beginnenden 19. Jahrhunderts im Zuge der Französischen Revolution von 1789. (nach 3 und 4) Aus Frankreich stammt auch der Begriff Gendarmerie. Dieses Wort leitet sich vom französischen Begriff gens d‘ armes her und bedeutet so viel wie die Bewaffneten, wörtlich Leute der Waffen. Angehörige dieser Institution, eben Gendarmen, übernahmen nun viele Dinge, die zuvor die Bürger selbst bzw. die von ihnen Beauftragten ausgeübt hatten. Auch in Deutschland begannen die einzelnen Territorien Gendarmerieposten einzurichten. Hier ein Bild aus dem beginnenden 20. Jahrhundert: „Herzoglich Gothaische Gendarmerie (1911), mit blauem Rock und Helm nach preußischer Art.“ (Bild mit Text aus 5) Gendarmerie in Bayern Bereits seit Mitte des 18. Jahrhunderts gab es erste Bemühungen im damaligen Kurfürstentum Bayern (1623-1806) um den Aufbau einer speziellen Polizeitruppe zur Aufrechterhaltung von Ordnung und Sicherheit. In der Verfassung des Königreichs Bayern von 1. Mai 1808 „wurde (Anm.: Sechster Teil, § 5) die Errichtung einer Gensd’armerie festgelegt. Aufgrund der prekären Finanzlage des Königreiches verzögerte sich ihr Aufbau, der 1808 begann und am 11. Oktober 1812 mit der Einigung des Innen-, Kriegs- und Finanzministeriums und dem Erlass eines Ediktes durch König Maximilian I. (Anm.: König Maximilian I Joseph, 1756-1825, reg. 1806-1825) abgeschlossen wurde. Vorbild war, wie bei der praktisch zeitgleich gegründeten preußischen Landgendarmerie, die französische Gendarmerie impériale.“ (6) Das ASB-Hausnotrufsystem Das Hausnotrufsystem besteht aus einer Basisstation und einem tragbaren Hausnotrufknopf. Beide Geräte sind über Funk miteinander verbunden und über beide kann ein Notruf abgesetzt werden. Telefon: (09643) 507 99 51 E-Mail: info@asb-jura.de Per Knopfdruck Hilfe holen

RkJQdWJsaXNoZXIy MjYwMDQ=